Sie sind hier: Angebote / Kindertagesstätte / Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit

Unsere Tageseinrichtung für Kinder ist ein wichtiger Ort der Bildung, der einer umfassenden Lebensorientierung dient. Jedes Kind soll in seiner Persönlichkeitsentwicklung individuell unterstützt werden, damit es sich bedürfnisorientiert entfalten und verwirklichen kann. Jedes Kind bringt seine unterschiedlichen Erfahrungen, Stärken und Schwächen mit, die in unserer pädagogischen Arbeit berücksichtigt werden müssen. Das Kind ist Akteur seiner eigenen Entwicklung und soll darin ernst genommen und unterstützt werden. Der Einfluss der kulturellen Prägung der Familien und des Lebensumfeldes der Kinder findet in allen Bildungsbereichen Berücksichtigung.

Die Grundlage unserer Bildungsarbeit sind die in der Bildungsvereinbarung des Landes NRW festgeschriebenen Bildungsbereiche:

o   Bewegung

o   Kreatives Gestalten

o   Kreative Aufgabenlösung/ Konflikt- und Problembewältigung

o   Musik/Rhythmik

o   Körper, Gesundheit und Ernährung

o   Sprache und Kommunikation

o   Mathematische Bildung

o   Naturkundliche Bildung

o   Interkulturelle Bildung

o   Partizipation

Bewegung und Sprache stellen in unserer Kindertagesstätte einen besonderen Schwerpunkt dar.

Sowohl unsere räumlichen Gegebenheiten, wie auch unser großes, vielfältig nutzbares Außengelände bieten den Kindern hervorragende Möglichkeiten Wahrnehmungs- und Bewegungserfahrungen zu sammeln. Diese besitzen entscheidende Bedeutung für die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit  und der Intelligenz der Kinder.

Menschen gebrauchen sowohl die verbale, wie auch die nonverbale Sprache als Mittel, um Gedanken, Wünsche und Gefühle auszudrücken und miteinander austauschen zu können. Auf diesen Wegen werden kulturelle Werte der Bezugspersonen und des sozialen Umfeldes vermittelt. Diese bietet für das Kind Orientierungs- und Handlungsmöglichkeiten. In unserer Kita treffen viele Kinder zusammen, die auf Grund ihrer körperlichen und geistigen Verfassung, aber auch durch unterschiedliche Familienkulturen individuelle Bedingungen mitbringen. Es gehört zu der Aufgabe unseres Teams, dieses Zusammenleben als wechselseitiges Lernen aller Beteiligten aktiv zu unterstützen. Seit 2014 wird unsere Kindertagesstätte aus Landesmitteln als plusKita gefördert und seit August 2017 nehmen wir am Bundesprogramm „Sprachkita“- Schlüssel zur Welt teil. Diese zusätzlichen Gelder ermöglichen uns noch kompetenter die sprachliche Entwicklung der uns anvertrauten Kinder zu fördern.